Blog

[#246]  [27. April 2019, 5 Minuten vor 1 mittags]



"Sag den andern uns geht's gut!"

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[#245]  [19. März 2019, 10 Uhr morgens]



"There's nothing in the world which compares to this!"

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[#244]  [29. Januar 2019, 24 Minuten nach 2 nachts]



"You're not just gonny be somewhere else.
You're gonna be someone else!
"

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[#243]  [26. Januar 2019, 20 Minuten vor 11 morgens]

Tag No.115...

Sometimes you find a younger version of yourself.........in yourself!



Kurzzeitig... Nein, das stimmt so schon nicht! Es ist immer noch da, mein jüngeres Ich. Es ist in mir drin, gehört zu mir, ein Teil von mir. Ich weiß gar nicht genau, was der ausschlaggebende Moment war. Aber plötzlich fand ich mich in einem Leben von vor über fünfzehn Jahren wieder! Damals, weit jenseits vom Erwachsen sein, aber mit dem Glauben schon alles zu können.

Gemerkt habe ich es erst so wirklich, als die Songs in meinem Ohren und in meinem Kopf von Punk über die Achtziger hinweg zu Joy Division, New Order, zu EBM und Techno wanderten. Was ist passiert? War mein vierzehnjähriges Gothic-Ich wieder zurück auf der Bildfläche erschienen? Wer war ich damals eigentlich?
Oder besser gesagt, wer bin ich heute? Gibt es da Parallelen? Ja, natürlich gibt es die! Ich verstehe sie nur noch nicht zu einhundert Prozent. Muss ich, zumindest mit der jugendlichen Naivität von damals, aber auch nicht!

Welche Schlüsse kann ich für mich selbst aus meiner jetzigen Situation ziehen, außer dass Punk und Techno sich keinesfalls gegenseitig ausschließen? Was heißt das alles für mein jetziges Ich und die Menschen um mich herum?

In diesem Haus habe ich so gut wie jeden Tag einen mittlerweile eindreivierteljährigen kleinen Mann auf dem Arm. Der bekommt von mir alles von aktuellem, schrammeligen Punk über Synthie-Achtziger bis hin zu tiefem, wummernden Techno gezeigt. Damit er nicht so festgefahren wird, wie ich es manchmal einfach bin. Das ist nämlich eine Eigenschaft an mir, die ich nicht besonders mag.

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[#242]  [7. Dezember 2018, 20 Minuten nach 12 mittags]

Tag No.65...

Kennt ihr das, wenn ihr einem noch unbekannten Menschen gegenüber steht, und ihn einfach sofort viel zu interessant und spannend findet?



Meistens sind es irgendwelche Kleinigkeiten, die mich aufmerksam werden lassen. Eine bestimmte Bewegung, ein Lächeln, irgendetwas auf den ersten Blick vielleicht völlig nichtig und unwirklich erscheinendes!

Menschen faszinieren mich.........ich bin gerne neugierig!

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[#241]  [5. Dezember 2018, 3 Minuten nach halb 1 mittags]

Tag No.63...

Die letzten Monate waren manchmal laut,manchmal leise. Manchmal bunt,manchmal schwarz/weiß. Aber vor allem waren sie lebendig!
Seit Mitte des Jahres habe ich so viele meiner Ideen umgesetzt, wie sonst noch nie in meinem Leben. Und es werden täglich mehr, a never ending story!



Eines meiner größten Laster und gleichzeitig ein meiner größe Erfüllungen ist und bleibt ja, besondere Momente festhalten zu wollen. Mit der Kamera, auf unbewegtem Bild!

Seit dem 19. August sind schon einige Tage vergangen. Aber genau dafür gibt es die Photos ja! So auch die vom Flying Grass Carpet. An besagtem Tag habe ich einige spannende Menschen vors Objektiv bekommen!

RSS-Feed ...direkter Link zum Blogpost




[letzte Seite]         [nächste Seite]